Umweltschutz und Sport gehören bei UNS zusammen

Schon immer war es uns wichtig das nicht die Natur weichen muss damit wir Fußball spielen können.

Wir wollten inmitten der Natur eine SportaDnlage schaffen die den Sport noch besser und erholsamer macht.

Es war immer unser Bestreben das sich die Sportanlage Seekrug, seit dem Beginn des bau 1992, in der Natur gemeinsam zu einer möglichst harmonischen Einheit entwickelt.

Die ist seit bis heute bei allen weiteren Baulichen Maßnahmen unser Bestreben geblieben und wird uns auch künftig bleiben!


Energie- und Umweltpreis 2013 des Landessport Verbandes Schleswg Holstein und der E On Hanse

Beim Energie- und Umweltcup des Landessoprtverband und der E On Hanse wurden wir im Jahr 2013

Landessieger
Nachfolgend die Lautatio der Siegherehrung am 23.11.2013 in Rendsburg gehalten von  Frau Maren Koch Justitiarin des LSV:

Spiel-Vereinigung Knudde 88 Giekau e.V.:
Ein Fußballverein mit aktuell ca. 260 Mitgliedern, davon 75 Jugendlichen. Die SV Knudde 88 Giekau ist sicherlich in vielen Belangen ein besonderer Verein: dies beginnt bereits mit dem außergewöhnlichen Vereinsnamen:
SV Knudde 88 Giekau hier die Geschichte dazu:

Siegerehrung von Links: Dieter Haack von der Schleswig-Holstein, Fußballobmann

Holger Jebe, Vorzitsender Volker Tarnowski und Heinz Jacobsen Vizepräsident des LSV.

Bei einem Tankstellenstopp auf dem Weg zu einem Turnier entdeckte man zufällig eine Comic-Zeitschrift mit dem Namen "SV Knudde". Das darin beschriebene Team, das mit Spaß und Freude am Fußball so manchen Rückschlag wegsteckte, ähnelte dem eigenen Team zum verwechseln.
Nun noch kurz das Gründungsjahr und den Heimatort ergänzt schon war der neue Vereinsname gefunden: Spiel-Vereinigung (SV) Knudde (19)88 Giekau. Mit dem ersten Spatenstich für die neue Vereinsanlage am Seekrug, einer
ehemaligen Kuhweide, war es das Ziel, dem Verein „ein Zuhause“ zu geben. Seither fühlt sich der Fußballverein dieser Sichtweise und dem festen Willen verpflichtet, dass die Natur nicht dem Sportplatz weichen sollte, sondern die  Sportanlage sich harmonisch in die Natur einbettet und sich alle Sporttreibenden und Besucher beim Sport in einer intakten Natur wohl fühlen sollen - wie Zuhause eben.
. . .
Bei der Durchsicht der 300 Seiten starken Bewerbung wird deutlich, dass die SV Knudde 88 Giekau seit 2001 an 15, mit dieser Bewerbung an 16 Umwelt- und Vereinswettbewerben teilgenommen hat und ausgezeichnet wurde. Begonnen in 2001 und 2002 mit der Blauen Flagge für Fußballanlagen der Dt. Gesellschaft für Umwelterziehung. Gefolgt von  zahlreichen Ehrungen durch den DFB und sicherlich gekrönt im letzten Jahr als 3. Bundessieger des DFB Umweltcups.
Dennoch hat man den überdeutlichen Eindruck, dass der Umwelt- und Nachhaltigkeitsgedanke der SV Knudde 88 Giekau nicht an die Teilnahme an Wettbewerben gebunden ist. Ganz im Gegenteil: Das Bestreben, die Natur zu erhalten und Umweltschutz aktiv zu betreiben ist eine Grundeinstellung des „Fußballvereins im Grünen“, die im Übrigen auch in der Vereinssatzung verankert ist und durch den bestellten Umweltbeauftragten umgesetzt wird. Damit die Vorhaben im Tagesgeschäft nicht in Vergessenheit geraten, wird ein Maßnahmenplan aufgestellt, der das strukturierte Vorgehen  erleichtert. Und dieser Maßnahmenplan ist mittlerweile auch wirklich notwendig geworden, wie ein auch nur oberflächlicher Blick in diesen Maßnahmenkatalog offenbart:
. . .
Allein 60 Einzelmaßnahmen werden hier katalogisiert: Begonnen bei A wie „Auf Wiedersehen - Mehrweggeschirr  verwenden“ und B wie „Bodenhaftung – Winterdienst mit Splitt“ endend bei V wie „vorbildlicher Abschluss – der  Umweltbericht“ und Z wie „Zurück zur Natur – Renaturierung des Vereinsgeländes“. Alle Handlungsfelder des Umwelt- und Naturschutzes, sowie die Gedanken der Agenda 21 werden mit Aktivitäten versehen: Schonender Umgang mit Ressourcen, Abfalltrennung und Vermeidung, Verwendung umweltfreundlicher Materialien, Förderung des  Fahrradverkehrs, Artenschutz, Produkte aus fairem Handel, Energie und Wassersparmassnahmen,  Umweltkommunikation und Bildung von Fahrgemeinschaften, Klimaschutzaktionen etc pp., diese Liste ließe sich noch ein gutes Stück fortsetzen…

und ALLES, was hier angesprochen und auch nicht angesprochen wurde, lässt sich schwarz auf weiß oder „in BUNT“ in der Bewerbungsmappe nachschlagen bzw. auf den beiden DVDs in bewegten Bildern nachvollziehen. Stets hat man den  Eindruck, hier agiert der gesamte Verein und nicht einzelne „Macher“. Eine Bewerbung als Darstellung der Umwelt- und Naturschutzaktivitäten eines - verzeihen Sie mir diese Einschätzung – kleinen Fußballvereins auf der grünen Wiese, wie es diese beim LSV-E.ON Hanse Energie- und Umweltpreis BISHER noch nicht gegeben hat – und wohl auch noch lange auf
sich warten lassen wird…


Wir hoffen, dass sich die SV Knudde 88 Giekau mit dieser Sportanlage „Ihr Zuhause“ tatsächlich geschaffen hat...
… und wir wünschen uns, dass der Nachhaltigkeitsgedanke auch weiterhin über dem oft nur vom Zufall und dem Moment abhängigen sportlichen 1:0 steht.


Der ERSTE Platz ist dotiert mit einem Preisgeld von 2.000 Euro.
HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH der SV KNUDDE 88 GIEKAU zum 1. Platz des diesjährigen LSV-E.ON Hanse Energie- und Umweltpreises!


02. Juni 2013:   BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN-Chefin Claudia Roth schaute am Seekrug vorbei

Was spontan auf der Ehrung in der DFB Zentrale im Februar in Frankfurt ausgesprochen wurde erhielt nun auch die Umsetzung. Frau Claudia Roth hatte sich angekündigt, nachdem der SV Knudde 88 aus Giekau im DFB-Umweltcup so außergewöhnlich erfolgreich abschnitt (3. Platz bundesweit)

 

Bei besten Sonnenschein besuchte uns die Schirmherrin des DFB Umweltcup Frau Claudia Roth.

Das Rahmenprogramm stellte der Mädchen- und Frauen Pokaltag der bei uns am Seekrug durch den KFV Plön durchgeführt wurde.

 

Während die Begegnung der Mädchen in vollem Gange waren, von den Spielerinnen noch unbemerkt, machte Claudia Roth, die Bundesvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, in Giekau ihre Aufwartung.

Mit viel Zeit im Gepäck erreichte uns eine sympathische und absolut volksnahe Politikerin.

Nach einer herzlichen Begrüßung folgen Stunden auf unserer Sportanlage in denen viele Interessante Gespräche folgten. Dabei blieb die große Weltanschauung außen vor. In diesen Stunden rückte unser Verein in den Blickwinkel von Frau Roth.

Sich selber ein Bild von den fast unglaublichen 60 Umgesetzten Aktionen zu machen und dem Sieger der Herzen vor Ort zu Besuchen das war Frau Roth ein besonderes Anliegen.

Danach ging es mit Vereins- und Gemeindevertretern über die Gesamte Sportanlage. Hier wurden alle 60 Aktionen in Augenschein genommen die für diesen Wettbewerb so bedeutsamen Aktivitäten zeigen.

Sie traf dabei nicht nur den Vorsitzenden Volker Tarnowski und Bürgermeister Manfred Koch sondern auch den Präsidenten des SHFV Hans Ludwig Meyer,zum kurzen Gedankenaustausch.

Beide erinnerten daran, dass der DFB den Giekauer Fußballverein, der gerade sein 25 jähriges Bestehen feiert, als deutschen Vertreter der UEFA in Brüssel für den Preis "bester Breitenfußballverein Europas" nominiert habe. Allein dieser Vorschlag sei für den Klub eine ganz besondere Auszeichnung.

Detailliert ließ sich Claudia Roth von Volker Tarnowski noch einmal die realisierten Maßnahmen aus einer Vorschlagsliste für den

Umwelt Cup erklären, die schließlich für den 3.Platz auf

Bundesebene gereicht und zusätzlich zum inoffiziellen Titel "Sieger der Herzen" geführt hatte.

 von links: GieBürgermeister Manfred Koch, Schirmherrin Claudia Roth und Knudde Präsi Volker Tarnowski


"Ich hoffe, dass die tolle Idee des Umwelt-Cups keine Eintagsfliege ist. Wir brauchen Nachhaltigkeit in dem Bemühen, über den Sport den Gedanken des Umwelt und Klimaschutzes zu transportieren. Inzwischen hat sich gezeigt , dass sich mit umweltbewusstem Handeln in jedem Verein Geld sparen lässt", erklärte Claudia Roth.


Frau Claudia Roth nahm auch die Gelegenheit wahr, einen Baum auf dem Sportgelände zu pflanzen; es war ein großer Tag am Seekrug!

 

"Ich war immer Fan, habe selbst aber nie Fußball gespielt. Diese Möglichkeit wurde Mädchen in meiner Jugend noch nicht geboten", erzählte die Grünen Bundestagsabgeordnete Claudia Roth den C Mädchenmannschaft aus Schönberg und Giekau.

 

 

 

 

 


Claudia Roth ließ es sich nicht nehmen den C Juniorinnen zum Erfolg zu gratulieren


Umweltcup 2012 des DFB - Wir waren dabei !

Wir sind im TV - schaut es Euch an:

 

 

 

Unter dem folgenden Link ist ein Film zu sehen den der DFB ende 2012 auf der Sportanlage Seekrug gedreht

 

 

 

 http://tv.dfb.de/video/der-3-platz-sv-knudde-88-giekau/5488/

 

 

 

Unter folgenden Link ist die Preisverleihung bei BFB in Frankfurt zu sehen

 

 

 

http://tv.dfb.de/video/preisverleihung-dfb-umweltcup-2012/5495/

 

 

 

Unter folgenden Link ist der Besuch von Nationaltrainer Horst Hrubesch zu sehen

 

 

http://tv.dfb.de/video/horst-hrubesch-besucht-sv-knudde-88-giekau/8186/


DFB Umweltcup 2012

Mehr als 400 Fußballvereine aus ganz Deutschland haben am DFB UMWELTCUP 2012 teilgenommen und dabei über 1.400 Ideen für den Umwelt- und Klimaschutz verwirklicht. Alle umgesetzten Ideen bewirken in der Summe eine gewaltige jährliche Einsparung von 1.222.000 kWh Strom, 804.000 kWh Heizenergie, 900.000 kg Treibhausgase (als CO2-Äquivalente) und 30.500 Kubikmeter Wasser. Alleine die Stromeinsparung entspricht dem Verbrauch von 245 Einfamilienhäusern pro Jahr.

Wir haben dabei von 90 Möglichen Ideen sagenhafte 60 in die Tat Umgesetzt. Damit brachten wir es auf 204.804 Punkte und wurden damit Deutschlandweit

3. Bundessieger


Am 15.02. fand beim DFB im Rahmen einer Ehrenveranstaltung in Frankfurt die Auszeichnen der Sieger statt!

 

Großer Bahnhof für Volker Tarnowski und Holger Jebe, die der Einladung zur Preisverleihung des Wettbewerbs „DFB-Umwelt-Cup 2012“ in die Schaltzentrale des Deutschen Fußball Bund folgten.

SVK-Vorsitzender Volker Tarnowski : „Ein Traum wurde wahr, dieser Tag beim DFB war einfach klasse. Allein schon die Begrüßung in der DFB-Zentrale berührte uns, wir wurden als Sieger der Herzen empfangen und diese Wertschätzung hat uns den ganzen Tag über begleitet. Und das alles im Jahr unseres 25jährigen Vereins-Jubiläums. Dieser Tag war einfach unbeschreiblich schön.“

Nachdem der Bundessieger, die SG Sonnehof Großenaspach, einen Gutschein der Dekra zur Überprüfung des Stadions auf Energie-Sparmöglichkeiten und noch 5000 Euro in Empfang nahm, der 2. Bundessieger, der 1. FC Heidenheim noch 3000 Euro erhielt, war die Freude beim SVK 88 Giekau besonders groß. „Was zu Beginn dieses Wettbewerbs unerreichbar schien, ist nun doch noch wahr geworden. Wir bekommen, neben der großartigen Prämie von 1000 Euro, der Urkunde und einem Trikot der Nationalmannschaft mit allen Unterschriften der Stars.

Und das Beste der Hauptpreis ging mit zum Seekrug!! 

DFB-Präsident Wolfgang Niersbach überbrachte die Frohe Kunde vom Besuch von Rainer Adrion, dem Nationaltrainer im DFB für die U21-Nationalmannschaft. Damit habe man gar nicht gerechnet und schon jetzt

Eine der erbrachten Aufgaben: Die C Jugend vor der Müllsammel Aktion                            freue man sich auf seinen Auftritt am Seekrug.

von links DFB Generalsekretär Helmut Sandrock, Fußballobmann Holger Jebe, Vorsitzender Volker Tarnowski und DFB Präsident Wolfgang Niersbach bei der Ehrung in Frankfurt
von links DFB Generalsekretär Helmut Sandrock, Fußballobmann Holger Jebe, Vorsitzender Volker Tarnowski und DFB Präsident Wolfgang Niersbach bei der Ehrung in Frankfurt

2012 - Ein Neuer Wettbewerb des DFB Wir sind dabei :)

Der DFB hat Anfang 2012 einen neuen Umweltwettbewerb ins Renne geschickt. Alle Vereine in Deutschland waren aufgefordert sich daran zu beteiligen. Für uns eine Selbstverständlichkeit.

10 Jahre nach der Blauen Flagge stellen wir uns erneut dem Umweltgedanken in einem Wettbewerb.

 

 

 

 

Eilmeldung aus der DFB Zentrale:

 

Sieger des DFB UMWELTCUP 2012

 

Mehr als 400 Fußballvereine aus ganz Deutschland haben am DFB UMWELTCUP 2012 teilgenommen und dabei über 1.400 Ideen für den Umwelt- und Klimaschutz verwirklicht. Alle umgesetzten Ideen bewirken in der Summe eine gewaltige jährliche Einsparung von 1.222.000 kWh Strom, 804.000 kWh Heizenergie, 900.000 kg Treibhausgase (als CO2-Äquivalente) und 30.500 Kubikmeter Wasser. Alleine die Stromeinsparung entspricht dem Verbrauch von 245 Einfamilienhäusern pro Jahr.

 

Herausragendes leistete die SG Sonnenhof Großaspach aus der Regionalliga Südwest, die sich nun "Deutscher Umweltmeister" nennen darf.

Dicht gefolgt vom 1. FC Heidenheim, momentan Tabellen-Sechster der 3. Liga. Beide Vereine aus dem Württembergischen Fußballverband punkteten durch ihre umweltfreundlichen Stadien.


Bemerkenswert ist auch die Leistung des Kampagnendritten SV Knudde 88 Giekau aus der Kreisliga Plön. Der schleswig-holsteinische Klub setzte 60 einzelne Umweltschutz-Ideen um, von der Zuganreise bei Auswärtsspielen bis zu den Nistkästen am Vereinsheim.

 

Das Team des DFB UMWELTCUP 2012 dankt allen Vereinen für die Teilnahme und gratuliert recht herzlich den Gewinnern!

 

Am 15.02. wird der DFB im Rahmen einer Ehrenveranstaltung in Frankfurt die Sieger Auszeichnen!

Wir sind im TV - schaut es Euch an:

 

http://tv.dfb.de/index.php?view=5488

 

 


Es gab 90 Ideen um Punkte zu erlangen

 

Wir haben folgende 60 Ideen Umgesetzt

 

Idee 1   Gut für den Kreislauf : Recyclingpapier

Idee 2   Jetzt hat´s geklingelt : alte Handys 

Idee 5   Auf Wiedersehen - Mehrweggeschirr verwenden

Idee 6   Nichts anbrennen lassen - Bio - Bratwurst vom Örtlichen Metzger

Idee 7   Ausdrücklich zu empfehlen : Druckertoner - Recycling

Idee 8   Das war doch `ne Schwalbe! - Nistkästen am Vereinsheim

Idee 10 Insektenhaus : Heimvorteil für Käfer und Co.

Idee 11 Schluss mit dem Ducheinander : Mülltrennung im Verein

Idee 12 Der Aktuelle Spülstand : Biologische Abbaubar

Idee 13 Regionale Lebensmittel : Das wird ein Heimspiel!

Idee 14 Exzellente Nachwuchsarbeit : Bäume Pflanzen

Idee 15 In alter Frische : Hygienetücher aus Recyclingpapier

Idee 16 Sie haben es in der Nand : Baumwolle statt Heissluft

Idee 17 Tierpartenschaft: heimische Wappentiere schützen

Idee 18 Bringt neue Farbe ins Spiel

Idee 20 Bodenhaftung : im Winterdienst mit Splitt

Idee 21 Gute anregung : Tee und Kaffee aus Fariem Handel

Idee 22 Papsatt - ohne Plastik

Idee 23 Einwurf statt Maulwurf

Idee 24 Zurück zur Natur : Das Vereinsgelände Renaturieren

Idee 26 Im Lokal- Derby Punkten: Schadstoffsammlung in ihrer Gemeinde

Idee 27 Sauber Reingemacht! - Schuhe putzen mit Regenwasser

Idee 28 Wasser Sparen mit Köpfchen!

Idee 29 Richtig aufdrehen - mit Durchfluss - Konstandhaltern

Idee 31 Sattes Grün : Ökologische Rasenpflege

Idee 33 Hilfe von oben - Regenwasser zum Bewässern und fürs WC

Idee 35 Mehr Wege gehen

Idee 37 Handspiel! Selobstschluss - Armatur für`s Waschbecken

Idee 42 Bis zum letzten Tropfen : Drainagewasser nutzen

Idee 43 Wasser Spar Check: Von den Profis lernen

Idee 44 Toller Aufhänger : Ihr Wasserplakat

Idee 45 Ganz schön was auf dem Kasten: die neue WC-Spülung

Idee 46 Grillweltmeister : mit Heimischer Kohle

Idee 49 Glühbirnen? Auswechseln!

Idee 52 Lichtgestalten : Bewegungsmelder

Idee 54 Vorbildlicher Abschluss: Ihr Umweltbericht

Idee 55 Energiesparfenster - eine Glasklare Chance

Idee 56 Schnelles Umschalten : Energiesparende Steckdosenleisten

Idee 60 Neu im Verein : Der Stromwart

Idee 61 Tatikanweisung : Stromspar - Plakat  
Idee 63 kostenabwehr T 5 Leuchtstoffröhren und LED Leuchten

Idee 66 Saisonziele Definieren : Massnahmenplan

Idee  67 Strampeln fürs Klima: Fahrradkilometer sammeln

Idee 68 Pannensaison : Fahrradreparatur - Set im Verein

Idee 69 Druck Aufbauen : Luftpumpenstation im Verein

Idee 71 Abräumer : für eine sauber Natur

Idee 76 Echte Freunde fahren zusammen

Idee 77 Ein Platz für Radfahrer

Idee 73 Sonderzug zum Auswärtssieg

Idee 75 Jetzt geht`s los: Im Bus zum Auswärtssieg

Idee 78 Saisonfahrplan

Idee 79 Fußballstation

Idee 80 Trainingsstation : Fahrradausleihe

Idee 83 Trainingseinheit hinterm Steuer

Idee 84 Jetzt kommt der Joker ins Spiel

Idee 85 Umweltschutz sucht Mitspieler

Idee 86 Eine echte Verstärkung : Der Umweltbeauftragte

Idee 87 Umweltschutz : mehr als ein Saisonziel

Idee 89 Gute Abstimmung - auch Kommunal

Idee 90 Umweltcup - Banner auf Vereinswebseite

Umweltmeisterschaft "Don Cato 2006"

Erneut haben sich unsere D Mädchen um Trainerin Kirsten Tarnowski um Punkte bemüht um möglich weit oben beim

 

“ Don Cato Umweltmeisterschaft 2006“

 

Zu landen. Es würde ein neuer Knick am Vereinsheim gepflanzt, aus Kartoffeln wurde Energie erzeugt und es wurde ein Spar Fußball gebastelt. Alles zusammen brachte die jungen Giekauer Mädels Bundesweit auf den 57 Platz unter 660 teilnehmenden Teams.

 

Der Preis war ein Fan Packet des DFB. Unteranderem erhielt jede Spielerin ein Organal Trikot der Deutschen Nationalmannschaft.


Unsere D Mädchen mit dem Gebastelten Fußball Spartopf der mit zur eingereichten Aufgabe zählte

Unsere D Mädchen mit dem Gebastelten Fußball Spartopf der mit zur eingereichten Aufgabe zählte.


Umweltmeisterschaft "Don Carto 2005"

Der Deutsche Fußballbund und das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit haben gemeinsam einen Wettbewerb ausgeschrieben in dem Jugendmannschaften ihr Umweltbewusstes Handel Dokumentieren konnten.

 

Aus unserem Verein hat sich die D Mädchenmannschaft daran mit viel Elan und Fleiß daran beteiligt.

Müllsammeln, Nistkästen aufhängen, Bäume pflanzen, das Vereinsheim auf Energie Sparen überprüft und viele andere Dinge würden nach dem Fußball durchgeführt.

 

Am 24.August hat die Jury des Veranstalters aus über 4000 eingereichten Beiträgen unseren zu den 50 Gewinnern ausgewählt. Als Preis gab es einen Kompletten Trikot Satz von Adidas mit dem Don Cato Logo.

Unsere D Mädchen mit den neuen Don Cato Trikots


Umweltpreis "Blaue Flagge 2002"

Nach dem Ergfolg im Jahr 2001 stellten wir uns 2002 erneut dem Deutschen Fußballbund und der Gesellschaft für Umwelterziehung und haben die Sportanlage Seekrug erneut an der Überprüfung gestellt.

Bewertet wurden erneut die nachhaltige Entwicklung unter ökologischen, ökonomischen und sozialen Gesichtspunkten.

Auf der Sitzung am 24.Juli 2002 wurde unsere Bewerbung ausgewählt und mit der

„Blauen Flagge 2002“

ausgezeichnet.

 

Die Ehrung fand im Rahmen einer Feierstunde am 16.Oktober 2002 im Sporthotel Fuchsbach in Barsinghausen statt.

Die Ehrung wurde vorgenommen durch den

Vizepräsidenten des DFB Herrn Dr. Hans Georg Moldenhauer

Anschließende wurde das Länderspiel der Deutschen Nationalmannschaft gegen die Färör Inseln im Niedersachsenstadion in Hannover besucht


Ehrung in Barsinghausen mit allen Preisträgern des SHFV für den SVK sind Ralph Schümann (dritter von rechts) und Volker Tarnowskis (zeiter von rechts) mit dabei


   
Ehrung in Barsinghausen - Knudde Vorsitzender Volker Tarnowski ( 3 von rechts) erhält die Blaue Flagge überreicht

                                                              Ehrung in Barsinghausen - Knudde Vorsitzender Volker Tarnowski

                                                                                  ( 3 von rechts) erhält die Blaue Flagge überreicht


Umweltpreis "Blaue Flagge 2001"

Der Deutsche Fußballbund und die Gesellschaft für Umwelterziehung haben Fußballanlagen überprüft.

Bewertet wurde die nachhaltige Entwicklung unter ökologischen, ökonomischen und sozialen Gesichtspunkten.

Auf der Sitzung am 7.Juni 2001 wurde unsere Bewerbung ausgewählt und mit der

„Blauen Flagge 2001“

ausgezeichnet.

 

Die Ehrung fand am 6.Oktober in einer Feierstunde in der Arena Auf Schalke statt.

Die Ehrung wurde vorgenommen durch den

Vizepräsidenten des DFB Herrn Dr. Hans Georg Moldenhauer

Anschließend wurde das Länderspiel der Deutschen Nationalmannschaft gegen Finnland besucht.

Vorsitzender Volker Tarnowski (links) begrüßt zur Prüfung am Seekrug Herr Beyer von der Deutschen Gesellschaft für Umwelterziehnung

                                              Vorsitzender Volker Tarnowski (links) begrüßt zur Prüfung am Seekrug Herr Beyer von der Deutschen Gesellschaft für Umwelterziehnung