Hallo Liebe Besucher

 

Jeder braucht es: DAS zu Hause und über diese Entstehung Berichten wir hier...

 

Bei uns ist es der Seekrug geworden. Als wir unseren Verein am 18.September 1988 gegründet haben standen auf der heutigen Sportanlage noch nichts ahnende Kühe von Landwirt Berns Makoben und erfreuten sich an dem satten saftigen grün.

 

Uns war klar das man einem neuen Verein nicht sofort einen Sportplatz bauen würde. So spielten wir die ersten Jahre als Gast auf der Sportanlage in Fiefbergen. Aber der Wunsch nach einem eigenen zu Hause wurde immer größer. Und mit den Jahren wuchs auch der allgemeine glaube an uns das wir als Verein keine „Eintagsfliege“ sein werden.

Als es dann zusammen mit der Unterstützung der Gemeinde Giekau los ging war es vorbei mit der ruhe für die Kühe am Seekrug.

 

Seit dem ist in den letzten Jahren eine Sportanlage aus dem nichts entstanden die sich in aller Ruhe und Besonnenheit zu Unserem ZUHAUSE entwickelt hat.

 

Getreu unserem Motto „In der ruhe liegt die Kraft“ haben wir in all den Jahren immer behutsam versucht unser zuhause weiter Auszubauen. In Zeiten wo Zuschüsse nicht mehr in Mengen zur Verfügung stehen sind wir auch immer den etwas anderen Weg gegangen. Hier hilft es nicht nach anderen zu rufen und zu hoffen das irgendjemand kommt und hilft.
 

Hier war und ist der Eigenantrieb als Verein etwas Gemeinsam erschaffen zu wollen mit Vergleichsweise einfachen, oft ungewöhnlichen Ideen, immer unser Antrieb gewesen. Und auch wenn es mal etwas länger gedauert hat so haben wir doch immer das Ziel im Auge behalten und sind den Weg zielstrebig gegangen.

 

Und mit bisher Verbauten 77.908,59 Euro an öffentlichen Geldern haben wir es geschafft die Sportanlage Seekrug mit Vergleichsweise geringen Mitteln zu erstellen. Und unser zuhause ist dennoch eine sehr gute, voll funktionelle Sportanlage geworden auf der alle kleinen und großen dem runden Leder nachjagen können.

 

An dieser Stelle gilt der Ausdrückliche DANK allen kleinen und großen die in hunderten von freiwilligen Stunden mit Hand angelegt haben, der Gemeinde Giekau für die Jahrelange sehr gute Unterstützung und Hilfe und dem LSV Schleswig Holstein und dem Kreis Plön für die Unterstützung.

 

Gesamte Kosten  
   
Gemeinde Giekau 53.813,44 €
Kreis Plön 13.892,08 €
LSV Schleswig-Holstein 10.203,07 €
Eigenleistung / Bargeld SV Knudde 88 Giekau 125.642,40 €
   
Gesamt 203.550,99 €

 


Sportplatzbau 11.September 1993 bis 02.Mai 1995

Jeder Verein brauch sie…. Jeder Verein Hegt und Pflegt sie….. Uns fehlte sie….

 

Aber im Frühjahr 1991 war es soweit. Auf der Gemeinderatssitzung der Gemeinde Giekau wurde unser Antrag auf Bau und Unterstützung des Fußballplatzes einstimmig Zugestimmt.

 

Es war ein zu diesem Zeitpunkt nicht erahnter Startschuss zu einer Entwicklung die damals nicht zu erahnen war.

 

Viele haben Ehrenamtlich mitgeholfen um die Heimspielstätte zu erbauen. Es war eine Gemeinschaftsleistung die durch enormen und unermüdlichen Einsatz zu Stande gekommen ist.

Stellvertreten für viele hier die „Stundenbären“

 

Volker           Tarnowski      220 Stunden

Andreas         Lamp            121 Stunden

Ralph             Schümann     103 Stunden

Dietmar          Müller            84 Stunden

   
Baukosten  
   
Gemeinde Giekau 10.225,84 €
Kreis Plön keine
LSV Schleswig Holstein keine
Eigenleistung / Bargeld SV Knudde 88 Giekau 13.841,66 €
   
Gesamt 24.067,50 €

 

Die Kuhweide hat sich verändert die Spielfläche ist schon zu erkennen
Die Kuhweide hat sich verändert die Spielfläche ist schon zu erkennen
Überall wird gearbeitet.....
Überall wird gearbeitet.....
Am ende waren es über 100 Helfer die voller Elan am Sportplatz mitgebaut haben
Am ende waren es über 100 Helfer die voller Elan am Sportplatz mitgebaut haben
Die Spielfläche hat sich Wochen später in eine grüne Fläche Umgewandelt
Die Spielfläche hat sich Wochen später in eine grüne Fläche Umgewandelt

Trainingsplatzbau Juli 1999 bis September 1999

Am 04. Mai 1999 erteilte uns die Gemeinde Giekau die Zustimmung zum Ausbau einer Ungenutzten Fläche zu einer Trainingsfläche um so den Hauptplatz zu entlasten.

 

Viele haben Ehrenamtlich mitgeholfen um diesen Trainingsplatz zu erbauen. Es war eine Gemeinschaftsleistung die durch enormen und unermüdlichen Einsatz zu Stande gekommen ist.

Stellvertreten für viele hier die „Stundenbären“

 

Volker               Tarnowski   91 Stunden

Sascha              Tarnowski   20 Stunden

Hans Peter         Frahm        10 Stunden



Baukosten
   

Gemeinde Giekau

keine

Kreis Plön

keine

LSV Schleswig-Holstein

keine

Eigenleistung / Bargeld SV Knudde 88 Giekau

5.895,00 €



Gesamt

5.895,00 €


Fuhrunternehmer Bernd Dose hat mit seiner Planierraupe die Fläche eingeebnet
Fuhrunternehmer Bernd Dose hat mit seiner Planierraupe die Fläche eingeebnet

Vereinsheimbau vom 07.Juli 2001 bis zum 29.Juni 2004

Viele haben Ehrenamtlich mitgeholfen um das Vereinsheim zu erbauen.

Es war eine Gemeinschaftsleistung die durch enormen und unermüdlichen Einsatz zu Stande gekommen ist.

Stellvertreten für viele hier die „Stundenbären“

 

Volker       Tarnowski           604 Stunden

Andreas     Heesch               474 Stunden

Ralph         Schümann          162 Stunden

Stefan        Starkgraff           99 Stunden

Sascha       Tarnowski           52 Stunden



Baukosten
   
Gemeinde Giekau 9.288,53 €
Kreis Plön 6.100,00 €
LSV Schleswig-Holstein 2.403,07 €
Eigenleistung / Bargeld SV Knudde 88 Giekau 42.067,90 €


Gesamt
59.859,50 €


Die Stellfläche ist Vorbereitet
Die Stellfläche ist Vorbereitet
Der Autokran bringt die Container sicher an ihren Standort
Der Autokran bringt die Container sicher an ihren Standort
Container an Conatiner....
Container an Conatiner....
und am ende stehen sie alle als Rohbau
und am ende stehen sie alle als Rohbau
Und das ist mit viel Liebe und Gedult daraus geworden
Und das ist mit viel Liebe und Gedult daraus geworden

Sportplatzneubau vom 06. August 2010 bis 02. Juli 2012

 

Wer hätte gedacht das es bei uns mal zu eng werden würde. Aber die vielen Mannschaften haben die Anlage Seekrug zu eng werden lassen. Gemeinsam mit der Gemeinde Giekau haben wir es geschafft und einen zweiten Fußballplatz zu erbauen. Auf der Fläche entstanden ein neues Großspielfeld sowie ein Kleinspielfeld für die Jugendmannschaften.

Mit diesen drei Spielstätten ist die Sportanlage abgerundet worden!

 

Dabei war es nicht einfach alle Auflagen zu erfüllen liegt die Fläche doch im Archäologisch Wertvollen Gebiet wo unsere Ur Ahnen ihr zu Hause hatten. So dürfte die Fläche nicht einfach Plan geschoben werden. Es mussten 4000 cbm Füllboden herbei geschafft werden.

 

Und hier zeigt sich wieder der Knudde „Geist“ etwas schaffen zu wollen. Mit Hervorragender Unterstützung von Landwirten und LKW Besitzern ist es uns gelungen diese Menge an Boden ohne Kosten zum Seekrug zu schaffen.

 

Und dazu noch Firma Hartwig Niebuhr der mit einem klasse Kostenangebot sich Sportlich Fair gezeigt hat. Es gibt sie noch die Helfer der Vereine. Danke Hartwig!!!!!

 

Ebenfalls „sportlich“ zeigte sich auch der Garten- und Landschaftsbetrieb Schröder. Danke Dirk!!!!

 

So war die Finanzierung des Projektes sichergestellt.



 Baukosten  


Gemeinde Giekau
34.299,07 €
Kreis Plön
7.792,08 €
LSV Schleswig Holstein 7.800,00 €
Eigenleistung / Bargeld SV Knudde 88 Giekau 63.837,84 €


Gesamte Ausgaben für die Sportanlage Seekrug 113.728,99 €


Sonnenaufgang, stille und ruhe liegen am  6.August 2010 um 6.30 Uhr  über dem Seekrug
Sonnenaufgang, stille und ruhe liegen am 6.August 2010 um 6.30 Uhr über dem Seekrug
Aber an diesem Morgen ist die Stille  trügerisch den da steht sie die Raupe von Hartwig Niebuhr
Aber an diesem Morgen ist die Stille trügerisch den da steht sie die Raupe von Hartwig Niebuhr
Um exakt 7.14 Uhr endet die stille und es  starten die Arbeiten mit dem ersten Anschieben
Um exakt 7.14 Uhr endet die stille und es starten die Arbeiten mit dem ersten Anschieben
Wenig später kommt auch schon die erste Ladung mit Füllboden
Wenig später kommt auch schon die erste Ladung mit Füllboden
Und ab diesem Zeitpunkt kommen über  100 Ladungen um die Fläche mit 4000 cbm Boden Aufzufüllen
Und ab diesem Zeitpunkt kommen über 100 Ladungen um die Fläche mit 4000 cbm Boden Aufzufüllen
Und verwandeln die Fläche in eine Berglandschaft
Und verwandeln die Fläche in eine Berglandschaft
Und hier gilt es sich nicht zu „verfahren“ und die Übersicht zu behalten
Und hier gilt es sich nicht zu „verfahren“ und die Übersicht zu behalten
Hartwig Niebuhr behält die Übersicht und schiebt in aller Ruhe…..
Hartwig Niebuhr behält die Übersicht und schiebt in aller Ruhe…..
schiebt Stunde um Stunde.....
schiebt Stunde um Stunde.....
um die Hügellandschaft in eine Ebene  zu verwandeln
um die Hügellandschaft in eine Ebene zu verwandeln
dazu noch weiteres schweres Gerät....
dazu noch weiteres schweres Gerät....
und schon sind die Arbeiten beim Feinschliff
und schon sind die Arbeiten beim Feinschliff
Und dann ist es Vollbracht: Firma Hartwig Niebuhr hat die Fläche Hervorragend hergerichtet um den neuen Fußballplatz weiter zu erstellen. Danke Hartwig!!!!!!!
Und dann ist es Vollbracht: Firma Hartwig Niebuhr hat die Fläche Hervorragend hergerichtet um den neuen Fußballplatz weiter zu erstellen. Danke Hartwig!!!!!!!
Gartenbauer Dirk Schröder hat dann gekonnt die Rasensaat aufgebracht und so die Fläche in ein sattes  Grün verwandelt
Gartenbauer Dirk Schröder hat dann gekonnt die Rasensaat aufgebracht und so die Fläche in ein sattes Grün verwandelt
und die Tore lassen erahnen das erste Spiel naht
und die Tore lassen erahnen das erste Spiel naht

 

Folgende Firmen haben sich am Sportplatzbau beteiligt

Liebe Besucher

sollten Sie einmal einen Fachbetrieb benötigen dann können wir Ihnen die folgenden bestens Empfehlen

 

Erdarbeiten durch

 

Lohnunternehmen Hartwig  Niebuhr Handel & Vermietung GmbH & CO.KG


Dorfstrasse 16
24321 Gleschendorf /Tröndel

Tel.: 04385 - 1726
Mobiltelefon: 0171 2113983
Fax: 04385 - 1627

 

Erstellen der Rasenfläche

 

 Dirk Christian Schröder
Garten- und Landschaftsbau

 

Düsternbrook 8

24211 Rastorf

Telefon (0 43 84) 16 52

www.schroeder-gartengestaltung.de


Sommerpause 2014

Wir haben diese Zeit genutzt und haben die beiden Ersatzspieler Häuser erneuert und neu Aufgestellt sowie die Bänke mit 100 Sitzplätzen umgestellt und erneuert.

 

Den fleißigen Helfern sein an dieser Stelle Herzlich gedankt! Nur so kann ein Verein Leben und sich weiter Entwickeln!!

 

 

Durch dies Vorarbeit ist es ab jetzt möglich das wir damit beginnen können den Hauptplatz in den kommenden Monaten um 6 Meter zu verbreitert.

 





17 Jahre sind nicht spurlos vorbei gegangen.......






Neu instand gesetzt kann es aber weiter gehen




Die Vorarbeiten zum Umstellen der Bänke laufen.....





...genau wie das Versetzen der Ersatzspielr Häuser

 

 

 

Dietmar und Holger in Aktion um die erste Bankreihe mit 50 Sitzsplätzen um zu versetzen damit danach das Spielfeld verbreitet werden kann.





Die Ersatzspieler Häuser auf dem neuen Platz.....

 

 

 

Die erste Bankreihe mit 50 Sitzsplätzen fast fertig......




....der Abschluß der Arbeiten sind am laufen  - eine zweite Baknreihe mit weiteren 50 Sitzpätzen


 

 

Es ist vollbracht!

Die 100 Sitzsplätze und die beiden Ersatzspieler Häuser stehen am neuen Standort

Der Dank gilt Dietmar Müller und Holger Jebe für das Neu Stellen der Bänke und Ersatzspieler Häuser, Birgit Wuttke für das Anmalen der Ersatz Häuser mit Holsschutzfarbe sowie Volker Tarnowski für Erdarbeiten und Graseinsaat im Randbereich.

 





Auch das Spielfeld wird ausgebessert. Ralph hat insgesamt 200 qm Rollrasen auf der Spielfläche eingearbeitet.

Danke gilt Ralph Schümann :o)


Instandsetzung der Spielfläche 2016

Für eine gute zu bespielende Fläche muss man jedes Jahr in der Sommerpause Invertieren.

Für Ihre Unterstützung danken wir besonders der Firma Lutz Schneekloth aus Giekau und Herrn Achin Hartmann.

Und natürlich auch unsren Knudde Helfern aus dem Verein.